Freitag, 2. November 2012

Wiebke

Als Erstes möchte ich mich dafür entschuldigen, so lange nichts gebloggt zu haben, ich hatte einfach keine Zeit!

Vor zwei Wochen war meine super gute Freundin Wiebke für ein Wochenende zu Besuch. Sie macht auch einen Austausch und wohnt zurzeit in Québec (City). Es war echt genial sie wieder zusehen und es war von der ersten Sekunde an so, als hätten wir uns am Vortag verabschiedet und nicht zwei Monate zuvor. Es tut echt gut zu wissen, dass man sich zwar ech verändert hier, aber das die Beziehungen zu seinen besten Freunden exakt dieselbe bleibt!
Wir sind, muss man an dieser Stelle zugeben, beide durchaus manchmal etwas verplant, so war dann auch unser Programm für das Wochenende, aber es wäre ja sonst auch zu langweilig gewesen :D. Als Wiebke angekommen ist, wollte ich sie z.B. eigentlich vom Flughafen abholen und hab mich direkt aus der Schule auf den Weg gemacht, dann bin ich aber nicht in den Bus eingestiegen und so musste Wipke alone eine Strecke mit dem Bus fahren. Als sie ausgestiegen ist gab es erst mal einen kurzen Schreikrampf, alle haben uns angeguckt, und dann mussten wir auch schon zum nächsten Bus sprinten, comme toujours. Naja, whatever, wir haben echt viel geredet und es war echt gut mal  mit jemanden zu reden, der in der gleichen Situation ist und einen echt gut kennt!
Am Samstag hatte ich einen Journée intensive avec l'orchestre und wir haben von 9 bis 15 Uhr unser Programm für Weihnachten geprobt, in der Zeit war Wiebke mit Sophia schon mal die Stadt besichtigen. Danach haben Wiebke und ich noch einen schönen Nachmittag verbracht und dabei noch echt genial Läden entdeckt, von denen ich vorher nicht wusste, dass sie existieren! Es ist unmöglich hier alle Läden zu kennen, es gibt sooo viele Malls und allein die Innenstadt ist so riesig, weil auch alles unterkellert ist! Natürlich haben wir auch Poutine gegessen und eine neue Sorte Queue de Castor probiert. Hat was sich abends wenn die Läden schließen (hier machen die in der Wintersaison echt krass früh zu, auch die ganzen Restaurants) mit ner fetten Portion Poutine in einen Hauseingang zu setzten und über Gott und die Welt zu labern :). Danach ging es noch zum Eishockeymatch von meinem Gastbruder (Julien). Wir zwei Deutschen mit heißem Kakao, Jacke und dicker Fleece Decke und manche Kanadier in Short und T-Shirt - da merkt man mal wieder den Kulturunterschied :D. Anschließend sind wir noch auf dem Mont-Royal gefahren und haben uns die Stadt von oben in der Nacht angeguckt. Für mich war es ja das zweite mal, aber für Wiebke war es völlig neu und auch für mich ist es immer noch total beeindruckend, wiiie riesig diese Stadt ist.
Am Sonntag haben wir das Olympiastation hier in Montréal besichtig und haben auch eine Führung mitgemacht. Danach ging es noch auf den Turm vom Station, von wo aus man über die ganze Stadt gucken kann. (Auch immer wieder lustig wenn man Deutsche trifft und sie auf Französisch anspricht, es dann wenn sies nicht verstehen auf Englisch versucht. Der Moment in dem dann der Satz "Ihr könnt auch auf Deutsch mit mir sprechen!" kommt ist durchaus amüsant :)) Außerdem haben wir am Vieux-Port eine Karikatur machen lassen und haben uns als Stärkung danach wieder in dem gleichen Laden Poutine geholt, hat durchaus Vorteile als Stammkunden, z.B. kriegt man als "meine deutschen Freunde" mal ein Getränk gratis oder so :D. Danach waren wir noch kurz im chinesischem Viertel und dann musste Wiebke, nach einem kleine Snack bei Subway auch schon wieder los um ihren Bus nach Québec zu erwischen (hier fährt man mit dem Bus und nicht mit dem Zug, irgendwie komisch, aber nein - Nichts ist besser oder schlechter, es ist einfach nur anders :), weil wir beide auch noch sehr viel für die Schule zu tun hatten.
Es war ein wunderbares Wochenende und wir haben wie immer unglaublich viel gelacht und bei dem ganzen Schulstress war es auch eine geniale Ablenkung und Pause, die ich echt gebraucht hab.
DANKE WIEBKE
und danke auch nochmal an meine Gastfamilie, die das alles ohne Probleme ermöglicht hat.
Wir haben super viele Fotos gemacht, ich werde diesen Eintrag auch noch einige Male aktualisieren mit Fotos und so weiter, denke ich.
Love you
Montréal by night 2.0
 

Vieux-Montréal (man bemerke das Hotel Nelson (Ninöö))

Der romantische Hauseingang wo wir gegessen haben :)

in den Straßen von Montréal


sind wir nicht cute? :D
Wiebke auf dem Weg zum Ende des Regenbogens

à Vieux-Montréal

beim Eishockey
Wiebke vor dem Olypiastation


Kommentare:

  1. Oh du kannst dir garnicht vorstellenw ie sehr ich mich für euch gefreut habe und wie super das skypen war und das hört sich ja echt an als hättet ihr mega viel spaß und ein unvergessliches wochenende gehabt, ich bin definitiv neidisch! haha :D!
    P.S. Die bildern sind wunderschöön besonders ihr beiden! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und OMG du kannst dir nicht vorstellen wie sehr ich mich für dich und Inge freue, dass ihr zwei euch auch bald seht!

      Löschen